Sie sind hier: Start / Newsdetails
DeutschEnglishFrancais
11.5.2021 : 9:52 : +0200

Newsdetails

Basket  Ihr Einkaufswagen ist leer.

News

Ambivalenzen

Renate Wandel: Reigen der Seraphine

Renate Wandel: Reigen der Seraphine

H.R. Giger: Birthmachine

H.R. Giger: Birthmachine

Himmlisch – Erotisch - Diabolisch
Bilder & Objekte von HR Giger, Horst Janssen & Renate Wandel

Ausstellung vom 18. Februar bis zum 18. März 2007
Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 11 bis 18 Uhr
Vernissage: Samstag - 17. Februar 2007 - 19.00 Uhr

Ambivalenzen - unter diesem Titel präsentieren der Schweizer Künstler und
Oscar-Preisträger HR Giger, der 1995 verstorbene Hamburger Maler Horst Janssen
und die Berliner Malerin und Bildhauerin Renate Wandel Werke der verschiedensten Techniken zu den Themen: Himmlisch – Erotisch – Diabolisch.

Von Horst Janssen werden Radierungen ausgestellt, die er 1993 zur Edition seines Buches „Eros, Tod und Maske“ schuf.

Zinkdrucke aus dem Zyklus „Ein Fressen für den Psychiater“ werden von HR Giger gezeigt. Dieses Portofolio wurde pünktlich zum Millenniumswechsel 2000 vom Verlag Museum HR Giger editiert und ergänzt die Erstauflage von 1965.
Ebenfalls sind bekannten Arbeiten HR Gigers, "Birthmachine", "Under The Earth" und "Atomic Children" als limitierte Eloxaldrucke auf Aluminium-Platten zu betrachten. Sechs Siebdrucke aus Gigers Mappe "Erotomechanics" vollenden den Ausstellungsteil des Ausnahmekünstlers, der mit seinen Werken "wie kein anderer, in die schmerzlichen Schichten des menschlichen Seins eindringt", so eine internationale Fachzeitschrift.

Die Malerin Renate Wandel präsentiert den himmlischen Aspekt dieser Ausstellung mit farbintensiven, figurativen Engelsdarstellungen. Dass die vielseitige Künstlerin aber auch etwas zum Thema "Diabolisch" und „Erotisch“ zu sagen hat, demonstriert sie mit ihren Kohlezeichnungen aus dem FAUST-Projekt und mit Installationen, die zum Teil bereits den Platz vor dem Reichstag zierten.

10.02.2007 16:01 Alter: 14 Jahre